50 Jahre Katholisches Bildungswerk

50Jahre KBW 05Das Katholische Bildungswerk lud am 17. Dezember 2017 um 19:00 Uhr in das Pfarrzentrum Oase Ybbs zu einer Feierstunde mit Musik, Text und einem Glas Wein.

In 50 Jahren nutzten in 615 Angeboten 45.230 Personen die Vielfalt des Katholischen Bildungswerk.

Am 17. Dezember 1967 lud Med. R. Dr. Josef Kraft, Rudolf Krejci und Erich Helmreich zur ersten Adventlesung des Katholischen Bildungswerk. Im kleinen Saal der Stadthalle lauschten damals 91 Besucher dem Burgschauspieler Johannes Neuhauser. Dies war die Geburtsstunde des kbw Ybbs an der Donau.

Andres Reiter, Vertreter des Pfarrkirchenrates führte mit einem besinnlichen Text in die Feierstunde ein und stellte die Menschen, den Gedanken einer Kerze gegenüber. Menschen können sich zurückziehen, für sich bleiben - dann bleibt es kalt und leer. Eine brennende Kerze gibt zugunsten des Lichtes und der Wärme, alles was sie hat. Gehen Menschen aufeinander zu, schenken von ihrer Wärme und Liebe, wird das Leben schöner und sinnvoller.

Mit humorvollen Worten blickte Gerlinde Brey hinter die wichtige Bildungseinrichtung Katholisches Bildungswerk.
Auf der Webseite der katholischen Kirche Österreich (www.katholisch.at/bildung) ist folgendes zu lesen: „Bildung ist ein Menschenrecht und Grundlage für ein geglücktes menschliches Leben. Sie hilft dem Menschen, sich in einer ständig verändernden Umwelt zurechtzufinden und seinen Platz in der Gesellschaft kompetent auszufüllen“, oder nach Edward Wood´s Worten „Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn wir vergessen, was wir gelernt haben.“ Heinrich Lübke weist darauf hin, dass „Gebildet sein, weit mehr bedeutet als das Beherrschen eines bestimmten Wissensstoffes. Von Bildung wird man erst da sprechen können, wo aus dem Wissen ein Verstehen geworden ist und das Verstehen eine von Verantwortung geprägte Geisteshaltung erzeugt.“ Bildung ist also eine Lebensaufgabe!
Und was macht Katholische Bildungsarbeit aus? Mit gereimten Texten von Jörg Müller griff Gerlinde Brey einige Wesenszüge des „katholischen Christseins“ heraus. Ganz nach dem Motto: „Wenn du willst, dass dein Nächster an Gott glaubt, dann lass ihn sehen, was Gott aus dir gemacht hat.“ Denn so wie Herbert Spencer sagt: „ Das große Ziel der Bildung ist eben nicht bloß Wissen, sondern Handeln.“

Ilse Kappelmüller gab einen Einblick in die Geschichte vergangener 50 Jahre kbw.
Josef Kraft verstarb 1969 und Rudolf Krejci übernahm die Leitung. Alois Obernberger übernahm 1970 die Verantwortung des Kassabuches und Anna Geyrecker kümmerte sich um die Verteilung der Werbeplakate. Nach 30 Jahren wurde Rudolf Krejci im Rahmen der 30 Jahr Feier des kbw mit dem Ehrenzeichen des Hl. Hippolyt ausgezeichnet . Alois Obernberger und Anna Geyrecker wurde mit einer Urkunde bedankt. Manfred Brey übernahm 1999 die Leitung des kbw und setzte sich gemeinsam mit seiner Frau Gerlinde, mit Monika Krahofer, Angelika Reikerstorfer, Elisabeth Ortner und Wolfgang Wagner für das Katholische Bildungswerk ein. Auch PAss Josef Poschenreithner war das kbw in den Jahren von 2000 bis 2011 stets ein wichtiges Anliegen. 2009 übernahm Ilse Kappelmüller die Leitung. Seit 2013 wird das Team durch Maria Pracher und Maria Gmeiner unterstützt. Sie sorgen stets dafür, dass die Plakate zur Bewerbung von Veranstaltungen in der Stadt sichtbar werden.
Aufzeichnungen des kbw Archives berichten von 1.050 BesucherInnen am 18. April 1980 in der Stadthalle, als es um die Frage ging: Ist der Papst (Johannes Paul II) reaktionär?“ und von bis zu 850 BesucherInnen in der Pfarrkirche Ybbs bei Adventkonzerten in den 70er und 80er Jahren, von Reiseberichten und Diavorträgen bei denen alleine Gerhard Reikerstorfer in den vergangen 20 Jahren 2.741 Personen begrüßte und € 9.850,50 selbstlos dem Katholischen Bildungswerk Ybbs zur Verfügung stellte. Zahlreiche kbw-Veranstaltungen kamen sozialen Projekten oder auch der Orgelrenovierung in unserer Pfarrkirche zugute. Besonders erwähnenswert ist gewiss die Tour „Orgel rockt“, organisiert von Karl Hinterndorfer. Es konnten € 3.156,50 an die Caritas und an die Lebenshilfe Kemmelbach überreicht werden. Oder das von Maria Obernberger organisierte Orgelkonzert mit Johann Simon Kreuzpointner. Der Verein des Förderzentrum Ybbs durfte sich über € 910,- freuen.

Dankesworte und Geschenke überbrachte Eva-Maria Mayer aus der kbw-Diözesanstelle St. Pölten.
Pfarrer Hans Wurzer, PAss Andreas Schachenhofer und Josef Poschenreithner, PAss-Praktikant Christian Eder und PGR-Vorstandsvertreterin Julia Reisinger überraschte das kbw-Team mit Blumen, netten Worten und einer Einladung zum Kraft tanken.

Mit einer heiteren Alltagsgeschichte regte Julia Reisinger an, nicht immer daran festzuhalten, was immer schon so war, auf Gott zu vertrauen, auf die Stimmen der Jugend zu hören und den Mut zu haben, Neues auszuprobieren.

Andrea Kleindl und Lisa Bayer rundeten den Abend mit Musik ab und bei einer Agape und einem Glas Wein fand die 50 Jahr Feier des Katholischen Bildungswerk Ybbs seinen Ausklang.

50Jahre KBW 01 50Jahre KBW 02 50Jahre KBW 03
50Jahre KBW 04 50Jahre KBW 05 50Jahre KBW 06
     
Alle Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie.
     

 

 

Bilder unseres Pfarrlebens

Kontaktdaten

PFARRE YBBS online
Tel.: +43 (0) 7412/52654
Fax: +43 (0) 7412/52654-8
Mail: pfarramt [AT] pfarre-ybbs [PUNKT] at
Mittels Kontaktformular
Website: www.pfarre-ybbs.at

Disclaimer

Alle Bilder und Inhalte dieser Website unterliegen dem
Copyright von  PFARRE YBBS online. Unerlaubte
Vervielfältigung ist untersagt. Für Verwendungsanfragen
wenden Sie sich bitte an das  Pfarramt Ybbs.