Mein Freund, dir geschieht kein Unrecht. Mt 20

Bei der Familienmesse im September betrachteten wir das Evangelium Mt 20, 1-16 mit zwei verschiedenen Brillen, einer Dunklen und einer Hellen

Fam.Messe_18-09-2011

Fam.Messe_18-09-2011

Fam.Messe_18-09-2011

Fam.Messe_18-09-2011

 

Fam.Messe_18-09-2011_304_6436In diesem Evangelium hörten wir von den Arbeitern im Weinberg. Die Stelle zeigt uns die zwei Seiten der Arbeiter auf. Einer, der von morgens bis abends arbeitet und dafür den gleichen Lohn erhält, wie der andere Arbeiter, der nur mehr kurze Zeit arbeitet. Betrachten wir die Stelle mit der dunklen Brille, sehen wir natürlich die ungerechte Behandlung im Vordergrund. Setzen wir aber die helle Brille auf, können wir uns  mit dem anderen Arbeiter freuen, der auch für die paar Stunden den gleichen Lohn erhält und dadurch seine Familie ernähren kann.

Geht es uns nicht auch oft so in unserem Leben? Betrachten wir nicht auch viel zu oft Situationen nur mit der dunklen Brille und sehen damit nur Ungerechtigkeit und fühlen uns benachteiligt? Vielleicht sollten wir versuchen immer wieder eine helle Brille aufzusetzen und uns mit unseren Mitmenschen freuen. Dadurch wird dann unser Miteinander zu einem "echten und herzlichen" Miteinander.

Bilder unseres Pfarrlebens

Kontaktdaten

PFARRAMT YBBS
Peter Rosegger Prommenade 5, 3370 Ybbs
Tel.: +43 (0) 7412/52654
Fax: +43 (0) 7412/52654-8
Mail: pfarramt [AT] pfarre-ybbs [PUNKT] at
Mittels Kontaktformular
Website: www.pfarre-ybbs.at

Disclaimer

Alle Bilder und Inhalte dieser Website unterliegen dem
Copyright von  PFARRE YBBS online. Unerlaubte
Vervielfältigung ist untersagt. Für Verwendungsanfragen
wenden Sie sich bitte an das  Pfarramt Ybbs.