Beitragsseiten

 


Wir wollen heiraten

Hochzeit - ein bleibendes Erlebnis in der PFARRE YBBS

 

Das Sakrament der Ehe

Einige praktische Hinweise:

- Sie wollen kirchlich heiraten: Nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarramt auf und vereinbaren Sie einen Termin, wo alles weitere geklärt werden kann. Für die Vormerkung des Hochzeittermins ist es ratsam, sich zeitgerecht zu melden.

- Dokumente: Taufschein (nicht älter als ein halbes Jahr - erhältlich bei Ihrem Taufpfarramt), Geburtsurkunde, ev. standesamtliche Heiratsurkunde, Bestätigung über Teilnahme an den Weggesprächen (Eheseminar).
- Kosten: Eine Trauung in der Heimatpfarrkirche ist kostenlos. Das Messstipendium für die Trauungsmesse wird von der Pfarre übernommen. Für die Kosten zusätzlicher Mitwirkender bei Gestaltung des Gottesdienstes, z.B. eines Chores muss das Brautpaar allerdings selbst aufkommen.
- Eheseminare: Voraussetzung für die kirchliche Trauung ist der Besuch eines Eheseminars. Informationen sowie Terminkalender zu den Eheseminaren finden Sie auf der Homepage der Diözese St. Pölten unter folgendem Link.

Kirchliche Trauung – Wozu?

Wozu sollen wir heiraten und wozu kirchlich heiraten? Eine Frage die oft gestellt wird und die sich in einigen Zeilen sicher nicht zufriedenstellend beantworten lässt. Vielleicht sind die folgenden Gedanken und Anregungen eine Hilfe für Sie.

Das öffentliche, für immer zugesagte Ja des Partners befreit mich von der Angst er könnte mich morgen schon verlassen.
Wenn Du zu mir ein für allemal Ja gesagt hast, dann steh ich nicht unter Druck Dir und mir jeden Tag beweisen zu müssen, dass ich es noch wert bin, dass Du bei mir bleibst.
In der kirchlichen Trauung erhalten die Partner über ihre Liebe zueinander hinaus noch ein neues, starkes Fundament. Sie erfahren: Nicht nur wir versuchen einander zu tragen, sondern wir sind beide für uns allein und gemeinsam von Gott getragen. Wo wir an Grenzen der gegenseitigen Annahme stoßen, da können wir in IHM letzte Geborgenheit suchen.
Wer Gott als den Dritten im Bunde vergisst, steht in der Gefahr, seinen Partner zum Gott zu machen – zu dem, von dem ich letzten Sinn und Halt für mein Leben erfahren kann. Ob das mein(e) Partner(in) wohl leisten kann?
Das Leben als christliche Ehepartner ist ein Sakrament, das heißt ein Zeichen der Liebe Gottes in dieser Welt. In unserer Liebe zueinander zeigen wir, wie Gott uns Menschen liebt.
„Echte Partner starren nicht aufeinander und erwarten nicht Unmögliches vom Anderen. Sie gehen ihren eigenen Weg, stehen auf eigenen Beinen. Aber sie haben das gleiche Ziel und können so trotzdem einen Großteil des Weges gemeinsam zurücklegen. Dabei erleben sie immer wieder von neuem, wie bereichernd und beglückend die Nähe des Partners ist“. (Fritz Fischalek)
Sie können in jedem Fall das Gespräch mit einem der Seelsorger suchen, um mögliche Zweifel, Sorgen oder Probleme zu erörtern.

Buchempfehlung: Die Trauung. Segen für das gemeinsame Leben, P. Anselm Grün, Münsterschwarzach, 2000.

Bilder unseres Pfarrlebens

Kontaktdaten

PFARRAMT YBBS
Peter Rosegger Prommenade 5, 3370 Ybbs
Tel.: +43 (0) 7412/52654
Fax: +43 (0) 7412/52654-8
Mail: pfarramt [AT] pfarre-ybbs [PUNKT] at
Mittels Kontaktformular
Website: www.pfarre-ybbs.at

Disclaimer

Alle Bilder und Inhalte dieser Website unterliegen dem
Copyright von  PFARRE YBBS online. Unerlaubte
Vervielfältigung ist untersagt. Für Verwendungsanfragen
wenden Sie sich bitte an das  Pfarramt Ybbs.